Phosphorelimination

 

Die Phosphorelimination ist im Einzugsgebiet von stehenden Gewässern, namentlich von Seen, ebenso wichtig, wie die Abwasserreinigung selbst, setzt aber die biologische Reinigung des Abwassers voraus. Untersuchungen an eutrophen (überdüngten) Seen bestätigen, dass der Phosphor als Düngstoff das Algenwachstum direkt beeinflusst.


Bis heute wird die Phospat-Fällung vorwiegend als Simultanfällung betrieben. Die Zudosierung des Fällmittels erfolgt je nach der Verbindung zwischen Belebungs- und Nachklärbecken an einer Stelle im Belebungsbecken, wo eine gute Durchmischung mit dem Abwasser gewährleistet ist.


Als Fällmittel haben sich Eisenchlorid(Sulfat) und Aluminiumsulfat bewährt.

Fällmittelstation