Hebewerk

 

Das Abwasser aus den Haushalten und aus der Industrie gelangt über das Kanalnetz zur Kläranlage.
Im Einlaufbauwerk angelangt, wird das Abwasser auf dieser Anlage mittels Schneckenpumpen auf das Einlaufniveau gefördert. Die Schnecke, oder Schneckenpumpe wurde bereits im Altertum von Archimedes im 3.Jahrhundert vor Chr. erfunden. Die Konstruktion der Schneckenpumpe ist denkbar einfach. Die Schnecke liegt in einem Trog aus Stahlblech oder Beton, und wird über ein Getriebe durch einen Elektromotor angetrieben. Schneckenpumpen sind sehr robust, langlebig und können große Wassermengen mit besten Wirkungsgrad fördern.
Nach dem das Abwasser am Ende der Schnecke seinen höchsten Punkt in der Kläranlage erreicht hat, fließt es im freien Gefälle durch eine Einlaufmengenmessung in Richtung Rechenanlage